#1

Alte Rado von Großvater

in Alles zu Vintage Rados 03.03.2014 11:37
von Muenchner | 1 Beitrag

Hallo,

habe von meinen Großvater eine Rado geerbt - ob echt oder nicht ?
Beiliegende Bilder für Euch ...hoffe Ihr könnt mir helfen :-)
Der Anker dreht sich bei Bewegung - die Uhr läuft nach 20 Jahren in der Schublade auf Anhieb .....nur das Glas oder besser Kunststoff hat einen Sprung .... ist das Thema Kunststoff schon ein klares Erkennungszeichen oder war das vor vielen Jahren so ?

Dank Vorab - Gruß Armin

Angefügte Bilder:
DSCN0270.jpg
DSCN0268.jpg
nach oben springen

#2

RE: Alte Rado von Großvater

in Alles zu Vintage Rados 04.03.2014 02:46
von mike184 | 148 Beiträge

Hi Armin!


Schöne alte Rado, scheint noch in sehr gutem Zustand zu sein.
Sieht von den Fotos her 100% authentisch aus, Acrylglas war zu der Zeit völlig normal.
Vom Alter her dürfte sie aus Ende 1950er/Anfang 1960er stammen.
Vergoldetes Gehäuse mit Bajonettboden und im Inneren mit Sicherheit ein hochwertiges AS 1701 Automatikwerk mit Datum.
ich habe einen deutschen katalog von 1962, da ist sie mit einem geringfügig abweichenden Zifferblatt abgebildet(C, rechte Seite).
Link zum Bild in Originalgröße

Wenn du sie tragen möchtest, solltest du ihr einen Service beim Uhrmacher gönnen, dabei wird das Werk gereinigt, geölt und justiert. Für ein paar € mehr kann dann auch gleich ein neues Acrylglas montiert werden. Mehr Infos zum beweglichen Anker und zum Bajonettboden findest du hier.#
Einen günstigen Uhrmacher für den Service findest du hier.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
1962 Katalog 4-5


Mit freundlichem Gruß/With best regards
Mike
zuletzt bearbeitet 04.03.2014 02:49 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Daphoenix
Forum Statistiken
Das Forum hat 85 Themen und 357 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: